Samstag, 14. März 2015

Patchwork-Eier DIY

Zuerst möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare zu meinem letzen Post "Der Frühling kommt" bedanken. Dann möchte ich der mehrfachen Bitte um eine Anleitung für das Patchwork-Ei nachkommen und habe mein erstes Tutorial verfasst.
Ihr benötigt folgendes Material:
1 Styropor-Ei, Größe ca. 10 - 15 cm (das linke hier hat eine Größe von 15 cm, die nachfolgenden bunten sind 10 cm groß)
Stoffreste, bevorzug feste Baumwollstoffe
Bastel-Skalpell, Bleistift, Stoff- oder Fadenschere

 

Zuerst das gewünschte Muster mit einem Bleistift auf das Ei zeichnen, dann die Linien mit einem scharfen Skalpell ca. 5 Millimeter tief einritzen. Die einzelnen Flächen sollten nicht zu klein sein, sonst kann das Styropor brechen.

 

Bild 1: ein Stück Stoff auf die gewünschte Fläche legen und mit der stumpfen Rückseite des Skalpells (damit der Stoff nicht zerschnitten wird!) in die Ritze drücken.
Bild 2: mit einer scharfen Schere den überstehenden Stoff abschneiden
Bild 3: so sollte es jetzt aussehen
Bild 4: mit der stumpfen Rückseite des Skalpells die Stoffkanten in die Ritze hineindrücken.

 

Nach diesem Prinzip wird weiter verfahren, bis das Ei vollständig mit Flicken bestückt ist.

 

Beim Eindrücken des Stoffs vorsichtig arbeiten. Sollten mal kleine Stückchen Styropor herausfallen oder die Ritze durchs Eindrücken zu breit werden, kann man hinterher mit leichtem Druck auf die Kanten zwischen den Musterstücken das Styropor wieder etwas zusammen drücken.


  

Bei der Muster- und Farbwahl sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nach dem gleichen Prinzip kann man übrigens auch aus Styroporkugeln schöne Deko- oder Weihnachtskugeln herstellen. Zum Aufhängen oben mit einer Stecknadel ein Band eindrücken und unten noch ein paar Bänder oder Schleifen fixieren. Nachfolgend habe ich noch einige Bilder mit bunten Patchwork-Eiern zusammengestellt.


 

 
 

Ich hoffe, es ist verständlich erklärt und ihr habt viel Spaß beim Nacharbeiten. Wenn ihr eure Werke im Netz zeigt, wäre es schön, wenn ihr meinen Blog als Quelle benennt oder verlinkt.

Damit diese Anleitung auch viele von euch erreicht, verlinke ich zu

Kommentare:

  1. Eine großartige Idee! Da muss man erstmal drauf kommen. Hut ab.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Total schick
    Man glaubt nicht das da Styroporeier darunter sind
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carolyn,

    vielen lieben Dank für die tolle, leicht verständliche Anleitung und das Verlinken auf meiner Stoffreste-Party! Deine Ostereier sind sehr schön geworden und ein absoluter Hingucker!!!

    Liebe Grüße aus Dresden von
    Jacqueline ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hammer....auf diese Idee wäre ich nie gekommen.... vielen lieben Dank und klar wirst Du,wenn ich das nacharbeite verlinkt, das ist immer mal das wenigste was man als Dankeschön tun kann.
    Liebe Grüße und super schöne Eier sind bereits bei Dir entstanden Jacky

    AntwortenLöschen
  5. Love these so much! Thank you for sharing.

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen. Schön sehen deine Patchworkeier aus.
    Schönen Sonntag und Lg. Jana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cato ist süss deine Idee,denn so etwas hat ich lange nicht mehr gesehen.
    Grüße Monique

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    was für eine tolle Idee und Fleisarbeit ! Super schön !
    Eine tolle Möglichkeit Stoffrestchen zu verarbeiten .
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für diese wundervolle Tutorial! :-)
    Die Eier schauen hammer-klasse aus!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Carolyn,
    eine super tolle Anleitung, die Du uns da zur Verfügung stellst. Herzlichen Dank dafür.
    Es sieht soooo genial aus und Deine kleine Eiersammlung ist einfach nur schön anzusehen.
    Liebe Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carolyn, jetzt bin ich doch fast aus den Puschen gekippt. Das ist ja mal eine tolle Idee und perfekte Anleitung. Sagenhaft!!!
    Liebe Grüße und guten Start in die neue Woche - Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Carolyn,
    wow das ist ein tolles DIY. So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich habe deinen Blog eben durch die Blogparade bei Bonprix entdeckt.
    Ich freue mich sehr, wenn du auch einmal bei mir vorbei schaust.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  13. Vielen lieben Dank für die tollen Kommentare. Ich freue mich, dass euch die Anleitung so gut gefällt.
    Lieben Gruß Carolyn

    AntwortenLöschen
  14. Die Ostereier sehen so toll aus, eine herrliche Idee!
    Ich bin begeistert!
    Das Tutorial ist super, sehr gut verständlich und prächtig fotografiert. Großes Kompliment!
    LG, Sathiya

    AntwortenLöschen
  15. Die sind ja schön, schade dass ich sie nicht schon früher entdeckt habe!
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  16. Das nächste Osterfest kommt bestimmt :-) also jetzt schon auf die to-do Liste für nächstes Jahr setzen ;-)
    Lieben Gruß Carolyn

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Carolyn
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir- Ich freue mich, dass es Dir bei mir auf dem Blog gefällt.
    Das Tutorial finde ich genial...toll um Restschen zu verbrauchen. Ich habe es mir gleich gepinnt.
    Ganz herzliche Grüsse
    Marina

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee :)
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  19. Mein Gott, ist das ein Traum....wunder....wunderschön <3

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn