Sonntag, 29. März 2015

Osterdeko Ideen im e-book - Blogparade

WOW, das war eine Überraschung! Damit hatte ich ja überhaupt nicht gerechnet. 
Bei bonprix gab es eine Blogparade zum Thema DIY Osterdeko und da ich gerade so viele positive Rückmeldungen zu meiner Patchwork-Eier Anleitung bekommen hatte, dachte ich, mache ich da einfach mal mit. Aus allen Bewerbungen wurden die schönsten Ideen für ein e-book ausgewählt. Unter den Bewerber-Blogs waren eine ganze Reihe mir bekannter Blogs die ich auch regelmäßig besuche. Bei all den tollen Ideen habe ich mir keine großen Chancen ausgerechnet, da mein Blog ja noch eher jung und nicht so bekannt ist. Umso größer war die Freude, als ich mich in diesem ebook wiederfand.

 

Hier  geht es zum Download des e-books bei bonprix wohnen+mehr (Achtung Werbung)

Da findet ihr eine Menge toller DIY-Osterdeko Ideen. Falls also noch jemand Inspiration für die bevorstehenden Feiertage braucht, einfach mal reinschauen. 
Beim Durchschauen dieses e-books habe ich für mich beschlossen, dass ich ganz dringend ein professionelleres Profilbild von mir brauche und auch meine Über-Mich Seite überarbeiten sollte. Das geht wesentlich besser. 
Jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit dem e-book und beim Besuchen all dieser tollen blogs.


 







Sonntag, 22. März 2015

Dekokranz - DIY

Die positive und vor allem riesige Resonanz auf mein erstes Tutorial, das Patchwork-Eier DIY, hat mich völlig überrascht und sehr gefreut. Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare und Rückmeldungen auch in den anderen sozialen Netzwerken.
Da wir immer noch in der Vor-Oster-Zeit sind, habe ich eine weitere Bastelanleitung erstellt. Diesen Mini-Dekokranz hatte ich bereits in dem Post Der Frühling kommt gezeigt. 
Hier also die Anleitung für einen großen Kranz:


Material: 1 Styroporkranz, Schleifenband (ca. 190 cm bei einem Kranz mit 22 cm Durchmesser) oder Alternativ: in Streifen geschnittener Stoff, Stoffreste, Zackenschere, kleine Fadenschere, ein paar Stecknadeln, evtl. noch etwas Dekomaterial.

Vorbereitung: die Stoffreste mit der Zackenschere in kleine Quadrate von ca. 3-4 cm Größe geschnitten. Je größer die Quadrate, umso wuscheliger wird der Flickenteil auf dem Kranz. Alternativ kann das auch auf der Cutter-Matte mit einem Rollenschneider mit Zackenklinge gemacht werden.

 

Bild 1: auf der Rückseite des Kranzes das Schleifenband mit einer Stecknadel fixieren.
Bild 2: Das Schleifenband gleichmäßig überlappend um den Kranz wickeln.
Bild 3: Die Flicken-Fläche je nach Wunsch offen lassen und das Band auf der Rückseite mit einer Stecknadel fixieren. Wie groß die Flickenfläche wird ist Geschmacksache, man kann z.B. auch den halben Kranz damit bestücken.
Bild 4: Rückseite mit den festgestecken Enden

 

Nun werden die Flicken gesteckt:
Den Flicken mit der rechten Stoffseite nach unten auf den Kranz legen und mit einer spitzen Schere eindrücken. Den nächsten Flicken daneben setzen.


Auf diese Weise den gesamten Kranzbereich mit Flicken bestücken.

 

Oben am Kranz ein Schleifenband zum Aufhängen anbringen und je nach Wunsch noch etwas Deko. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

 

Bei dem beigen Kranz habe ich mit Stoffstreifen anstelle Schleifenband gewickelt:


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten!
Mit einem herzlichen Dank an alle Link-Party-Gastgeber für diese Möglichkeit verlinke ich zu

Samstag, 14. März 2015

Patchwork-Eier DIY

Zuerst möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare zu meinem letzen Post "Der Frühling kommt" bedanken. Dann möchte ich der mehrfachen Bitte um eine Anleitung für das Patchwork-Ei nachkommen und habe mein erstes Tutorial verfasst.
Ihr benötigt folgendes Material:
1 Styropor-Ei, Größe ca. 10 - 15 cm (das linke hier hat eine Größe von 15 cm, die nachfolgenden bunten sind 10 cm groß)
Stoffreste, bevorzug feste Baumwollstoffe
Bastel-Skalpell, Bleistift, Stoff- oder Fadenschere

 

Zuerst das gewünschte Muster mit einem Bleistift auf das Ei zeichnen, dann die Linien mit einem scharfen Skalpell ca. 5 Millimeter tief einritzen. Die einzelnen Flächen sollten nicht zu klein sein, sonst kann das Styropor brechen.

 

Bild 1: ein Stück Stoff auf die gewünschte Fläche legen und mit der stumpfen Rückseite des Skalpells (damit der Stoff nicht zerschnitten wird!) in die Ritze drücken.
Bild 2: mit einer scharfen Schere den überstehenden Stoff abschneiden
Bild 3: so sollte es jetzt aussehen
Bild 4: mit der stumpfen Rückseite des Skalpells die Stoffkanten in die Ritze hineindrücken.

 

Nach diesem Prinzip wird weiter verfahren, bis das Ei vollständig mit Flicken bestückt ist.

 

Beim Eindrücken des Stoffs vorsichtig arbeiten. Sollten mal kleine Stückchen Styropor herausfallen oder die Ritze durchs Eindrücken zu breit werden, kann man hinterher mit leichtem Druck auf die Kanten zwischen den Musterstücken das Styropor wieder etwas zusammen drücken.


  

Bei der Muster- und Farbwahl sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Nach dem gleichen Prinzip kann man übrigens auch aus Styroporkugeln schöne Deko- oder Weihnachtskugeln herstellen. Zum Aufhängen oben mit einer Stecknadel ein Band eindrücken und unten noch ein paar Bänder oder Schleifen fixieren. Nachfolgend habe ich noch einige Bilder mit bunten Patchwork-Eiern zusammengestellt.


 

 
 

Ich hoffe, es ist verständlich erklärt und ihr habt viel Spaß beim Nacharbeiten. Wenn ihr eure Werke im Netz zeigt, wäre es schön, wenn ihr meinen Blog als Quelle benennt oder verlinkt.

Damit diese Anleitung auch viele von euch erreicht, verlinke ich zu

Sonntag, 8. März 2015

Der Frühling kommt

Heute morgen bin ich von der Sonne geweckt worden. Da beginnt der Tag doch gleich viel besser als mit einem schrillen Weckerklingeln. Das Spiel von Sonne und Schatten ließ die simple Deko auf der Kommode gleich viel interessanter aussehen.
 

Inspiriert von diesem Anblick fing ich gleich an ein bisschen Deko in der Wohnung zu verteilen.


Viel gebastelt habe ich nicht, da mich bereits zum dritten Mal in diesem Winter ein grippaler Infekt niedergestreckt hat - grrmpf - aber frau hat ja immer etwas Deko in Reserve. Den Flickenkranz, das Patchwork-Ei und die Kugeln habe ich bereits letztes Jahr gebastelt.

 


Beim Einkauf gestern habe ich mir ein paar Tulpen mitgebracht, die wurden gleich mit "verdekoriert"

 

Diese bunten orangefarbenen Tulpen fand ich so lustig, dass ich sie unbedingt auch kaufen musste. Auf dem Couchtisch sorgen sie jetzt dafür, dass es farbig nicht zu eintönig wird.



  

Ein bisschen was österliches habe ich auch noch aus der Deko-Reserve geholt. 

 

Jetzt brauche ich unbedingt noch ein paar schöne Zweige für die große Vase, damit ich auch noch bunte Eier aufhängen kann. Zuerst werde ich aber mal diese doofe Erkältung auskurieren.
Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen sonnigen Frühlingstag!

Sonntag, 1. März 2015

Endlich fertig!

Ja! Endlich! Es ist vollbracht! 
Ich habe es geschafft, der Quilt ist fertig. Er hat eine Menge Zeit in Anspruch genommen und zugegeben lag er zwischenzeitlich - so über die Weihnachtszeit - auch mal mehrere Wochen komplett im Schrank und wurde gar nicht bearbeitet. Angefangen habe ich am 02. Oktober 2014, daher stammt auch das erste Bild, auf dem die zugeschnittenen Quadrate auf dem Wohnzimmerboden zum Muster ausgelegt wurden. Das Top war auch schnell mit der Maschine zusammengenäht. Dann habe ich Top, Filling und Backing zusammen geheftet und PER HAND gequiltet... und das dauerte so eine ganze Zeit... und dann verschwand das angefangene Werk eben im Schrank ...


Anfang Januar mit den guten Vorsätzen für's neue Jahr, habe ich die halbfertige Decke dann wieder hervorgeholt und sie kam ganz oben auf die To-Do-Liste mit den UFO's (unfertige Objekte). Um mich selbst ein wenig unter Druck zu setzen, habe ich dazu diesen Post über meine UFO's geschrieben und was soll ich sagen: es hat funktioniert.


Fertig gestellt hat der Quilt eine Größe von 150 x 225 cm. Passend dazu habe ich noch ein Kissenbezug genäht. Das mache ich immer so, weil ich es schöner finde, passende Kissen zu den Decken zu haben. Das Kissen ist 40 x 60 cm groß und hat einen Reißverschluss.


Es war schon kompliziert ihn irgendwie komplett auf ein Bild zu bekommen. 

 


 

Schließlich habe ich ihn mit Tür-Garderobenhaken vor meinen Kleiderschrank gehängt. So kam er dann komplett auf's Bild.

 

Hier noch einmal die "technischen Daten":
Größe 150 x 225 cm
Top und Backing: 100% Baumwolle
Ausnahme Stoff "Writing Postcards" 75% Baumwolle, 25% Polyester
Filling: Volumenvlies 15 mm stark, 100 % Polyester
komplett Hand gequiltet

 

...so und nu werde ich mit einem guten Buch gemütlich den Sonntag genießen.

Natürlich nicht, ohne dieses Werk vorher zu verlinken und zwar bei