Montag, 25. Juli 2016

Nur eine Badetasche ...

Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen. Ich gehe jede Woche zum Schwimmen und da muss meine Tasche nasse Badesachen aushalten. Mein heißgeliebter Korb passt nämlich leider nicht in den Spind. Meine Idee war, die Tasche von Innen mit Wachstuch zu füttern, dann ist sie gegen Feuchtigkeit und Schmutz resistent. So kann ich sie nicht nur für Badesachen, sondern auch für das Sandspielzeug vom Enkelchen nutzen, wenn wir zum Spielplatz gehen. 
Den Schnitt habe ich selbst entworfen und bunten fröhlichen Stoff dafür gefunden. Für den Boden habe ich wie beim Innenfutter Wachstuch gewählt, dann ist er weniger schmutzempfindlich, wenn die Tasche auf dem Spielplatz im Sand oder auf der Wiese steht. Die restlichen Teile sind aus festen Baumwolldruckstoffen. Für die Träger habe ich Ripsband aufgenäht und mit Stoff bezogen. Im Schulterbereich habe ich die Träger extra breiter gemacht und mit Volumenvlies gefüttert, so dass sie angenehm zu tragen sind.


Aussen habe ich zwei große flache Taschen aufgesetzt und mit Ripsband eingefasst. Innen habe ich an die schmalen Seiten jeweils eine Tasche eingenäht, groß genug für Sonnenmilch oder eine kleine Wasserflasche.


Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen, die steht nun an der Garderobe und wartet auf ihren ersten Einsatz. Fertig, Nähsachen wegräumen, ... Aber wenn frau dann doch so schöne bunte Stoffe übrig hat, dann kann frau doch ... naja ein passendes Täschchen dazu wäre doch auch nicht schlecht, oder? Kleinkram hat man doch immer dabei ;-)
Also habe ich einen neuen Schnitt für ein kleines Täschchen ausprobiert. Eine Kosmetiktasche mit Reißverschluss und Innentaschen, nach einem Schnitt von Frau Congabär. Das Täschchen war dann auch ganz fix genäht.


Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen, aber da ich schon dabei war und noch ein passendes Stöffchen im Stoffschrank zum Vorschein kam, ist auch gleich noch ein Stifte-Etui in der momentan so angesagten Dreiecksform entstanden.


Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen, aber dann habe ich den Schwung und die Gelegenheit genutzt und noch fix ein Pyramidentäschchen genäht. Diese Form wollte ich schon länger mal ausprobieren. Das geht ratzfatz und man kann prima kleine Reste verwenden. Die Größe ist für Schlüssel oder Kleingeld prima geeignet.



Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen, aber wenn man schon mal im Nähfieber ist, .... Auf meiner To-Do-Liste steht schon länger ein neues Portemonnaie, das habe ich dann auch gleich in Angriff genommen. Den Stoff habe ich schon seit  2  3 4 Jahren oder so im Schrank liegen. Er war genau dafür gedacht und wurde nun endlich vernäht. Das Schnittmuster ist die Geldbörse "Lotte".


Eigentlich wollte ich nur eine Badetasche nähen .... es sind ein paar Teile mehr geworden, aber es hat Spaß gemacht und ich konnte damit einige Wünsche erfüllen. Jetzt ist der Nähplatz wieder sauber und aufgeräumt. Mal schauen, was ich als nächstes in Angriff nehme. 

verlinkt bei:

Dienstag, 19. Juli 2016

Elefanten-Parade

Vielen Dank für eure netten Kommentare bei meinem letzen Post. Der kleine Elefant, der eigentlich ja nur ein Anhängsel an dem Kindersitz sein sollte wurde so beliebt, dass ich noch ein paar Elefanten mehr genäht habe. Nun ist eine kleine Elefanten-Parade entstanden.





Es gibt auch einen neuen Zwischenstand bei meiner Granny Square Decke.  Leider habe ich mich beim letzten Mal verzählt. Es fehlen doch noch ein paar Quadrate mehr als gedacht. Jetzt habe ich auch schon für alle noch fehlenden Quadrate die mittlere Blume fertig.


Es geht also voran ...



Momentan schaut hier der Sommer vorbei und nach einer tollen Mädelsrunde konnte ich auf dem Heimweg einen schönen bunten Abendhimmel bestaunen.


Die Bilder sind alle aus dem fahrenden Auto raus entstanden. Leider hatte ich nur mein Handy dabei.


 Die Rosen auf dem Balkon finden den Sommer gerade auch schön.




Ich wünsche uns, dass der Sommer ein wenig bleibt und stürze mich mal fix wieder an die Nähmaschine. Da liegen gerade eine Menge Projekte rum....

verlinkt bei:

Sonntag, 10. Juli 2016

Ein mobiler Kindersitz

Meine Schwiegertochter war auf der Suche nach einem mobilen Kindersitz für den Urlaub und ich fand ein passendes Schnittmuster bei funfabric. Das Schnittmuster ist kostenlos auf email-Anfrage erhältlich. Ich habe schnell passenden Stoff gefunden und mich ans Nähen gemacht. Die Anleitung ist leicht verständlich und so war der Sitz an einem laaaaangen Abend genäht.



Ein klein wenig habe ich die Anleitung abgeändert. Mir gefielen die langen Bindebänder im Rücken nicht so gut. Ich dachte, wenn jemand hinten vorbeigeht und das Band hängen bleibt, dann geht die Schleife auf und das Kind plumpst vorne raus. Daher habe ich ein verstellbares Gurtband mit Schnalle angebracht. Wir haben den Sitz auf verschiedenen Stühlen ausprobiert. Die Stuhllehnen dürfen nicht zu hoch sein. Bei meinen Hochlehnern passte es nicht. Aber bei Standard-Stühlen funktioniert der Sitz einwandfrei.


Praktischerweise lässt sich der Sitz in die angenähte Tasche einrollen und kann so prima unterwegs mitgenommen werden. Über den QR-Code (den man mit dem Smartphone scannen kann) kommt man zur Internetanleitung wie man den Sitz genau befestigt und nach Gebrauch wieder in der Tasche verstaut. Ich habe den QR-Code einlaminiert und als Schildchen mit angehängt.


Auf der Suche nach einem kleinen Anhängsel wie eine Rassel oder Ähnliches für die eingenähte Schlaufe fand ich leider nur große Kinderwagen Spielbänder. Also habe ich noch einen kleinen Elefanten genäht und mit angehängt.



Heute kamen die Kinder und haben den Sitz abgeholt. Der kleine Prinz wurde natürlich sofort hinein gesetzt. Er ist mit seinen gerade 6 Monaten noch etwas klein und sitzt auch noch nicht alleine, aber das wird in den nächsten Wochen im Urlaub bestimmt kommen. Der kleine Elefant wurde vom kleinen Prinzen sofort für gut befunden und zack, kaute er auch schon auf dem Rüssel rum :-)

Vielen Dank an funfabric für das Schnittmuster. Ich kann die Seite wirklich empfehlen. Es gibt dort viele Anleitungen und auch für Näh-Neulinge viele Infos wie die Erklärung der unterschiedlichen Stoffarten und unter Tips & Ideen ein Nählexikon, Grundlagen und Anleitungen für spezielle Nähtechniken. Schaut euch dort einfach mal um.

verlinkt bei:
Pamelopee