Freitag, 1. September 2017

Traumfänger

Beim Sortieren meines Bastelschrankes stieß ich auf weiße Metallringe. Ja, da wollte ich doch schon immer mal .... Traumfänger basteln. Ich beschloss "Immer mal" ist genau jetzt und bewaffnete mich mit weißem Garn und einer Häkelnadel. Ich weiß, richtige Traumfänger werden nicht gehäkelt sondern zu einem Netz geknotet. Ich habe im Prinzip runde Deckchen gehäkelt und diese dann beim umhäkeln der Ringe mit eingehäkelt. 


Für den großen Ring habe ich ein paar naturfarbene Holzperlen auf das Häkelgarn gezogen und mit eingehäkelt.


Beim Anhängen der drei kleinen Ringe habe ich Holzperlen und weiße Federn eingearbeitet.


Der Traumfänger hängt nun in meinem Schlafzimmer. 
Er bewahrt die schönen Träume und "entsorgt" die schlechten. 

verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Sehr schön so schön weiß! Gefällt mir persönlich echt gut!
    Alles Liebe und vielen Dank für deinen Kommentar heute bei mir!
    Pamela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Flickensalat,
    dein Traumfänger ist wunderschön. Deinen Blog finde ich sehr inspirierend und schaue bestimmt öfter vorbei.
    Viele Grüße aus Friesland
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Carolyn,
    einen schönen Traumfänger hast du gestaltet. Mir gefällt die weiße Ausführung, so ganz ohne schnickschnack.
    Gruß Thea

    AntwortenLöschen
  4. Dein Traumfänger ist toll geworden. Ich möchte auch mal einen probieren, bisher blieb es aber beim Wunsch. Wenn ich mir deinen so anschaue, mal sehn, ob ich den Weg in den Bastelladen schaffe, um die Ringe zu kaufen.
    Wünsche dir, dass dein Traumfänger viel Arbeit beim Sammeln von schönen Träumen hat.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. traumhaft schön so in weis.
    vor einige Jahre habe ich mal ganz bunte gehäkelt,
    wo ich das hier sehe
    bekomme ich Lust nochmal welche zu machen. :)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn