Sonntag, 5. November 2017

Elfenhaus Torte

Die Enkelprinzessin feierte ihren vierten Geburtstag und wie jedes Jahr habe ich eine Torte gebacken und dekoriert. Nach Sarah Kay, Pooh Bär und Eisprinzessin habe ich mich dieses Jahr für ein Elfenhaus entschieden.
Die Torte besteht aus Biskuitböden mit abwechselnd Vanille-Buttercreme und Schoko-Buttercreme Füllung. Für die Tortendeko habe ich wie üblich Marzipan verwendet.


Der untere Teil hat einen Durchmesser von 22 cm, das Dach 24 cm nach oben zum Kegel geformt. Profis hätten jetzt das ganze Cakeboard mit grünem Marzipan belegt, das habe ich in meiner Planung nicht bedacht und so reichte das Marzipan dafür nicht aus. 


Die Elfenfiguren sind nur Deko. Ich konnte keine Elfen aus Marzipan oder Zucker finden und sie selber zu modellieren habe ich mir nicht zugetraut.



Dazu habe ich Cupcakes mit einem leichten Erdbeer-Frischkäse-Topping als Mini-Elfenhäuser gebacken. So ist eine kleine Zauberwelt entstanden. Da sich grundsätzlich niemand traut die Torten zu zerstören, muss ich sie immer selber anschneiden. Ich bin da relativ schmerzfrei, solange ich vorher auch genügend Fotos gemacht habe. 


Die Torte war sehr lecker, ich bin immer noch pappsatt!

verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Solche Dinge habe ich noch nie gemacht.... was für eine zauberhafte Torte!!! Würde ich ja nie im Leben anschneiden 😉 da verstehe ich die Hemmungen total.
    Danke fürs zeigen, jetzt brauche ich auch keinen Kuchen mehr!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Na, die Torte ist ja wunderschön...ich hätte allerdings große Probleme diese Torte überhaupt anzuschneiden...;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Oh Carolyn... ich hätte mich auch nicht getraut, dieses wunderschöne Kunstwerk anzuschnippeln. Was für eine geniale Torte. Ich falle hier fast vom Stuhl (den ich mit meiner Katze teilen muss). Einfach nur toll!!!!
    Liebe Grüße - Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wonderful cake, it is a dream!
    Hi :)
    i'm a new follower of your nice blog, can you follow mine?
    https://amoriemeraviglie.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  5. Fast zu schade, zum Essen und mit Marzipan sicherlich deutlich leckerer als mit Fondant und trotzdem sooooooooo schön!
    Ganz liebe Grüße vom pamelopee-Blog wünscht dir Pamela!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!
Ich freue mich sehr darüber.
Carolyn